Donnerstag, 17. August 2017

Bewerbung

Bewerbung

Eine Bewerbung ist nichts anderes als ein Leistungsangebot, mit dem Sie sich als Bewerber einem Unternehmen möglichst gut verkaufen sollten. Ein gut formuliertes Anschreiben muss bei der Bewerbung den Personalverantwortlichen so überzeugen, dass er genau Sie kennen lernen möchte. Die meisten Fehler passieren bereits im Anschreiben. Im folgenden Beitrag zum Thema "Bewerbung" möchten wir den Bewerbern ein paar Tipps mit an die Hand geben. Ebenso finden Sie hier ein Beispiel für eine Bewerbung. Das Bewerbungsbeispiel soll Ihnen dabei helfen, Fehler zu vermeiden. Wie Sie Ihre Bewerbung perfektionieren können und worauf Sie beim Anschreiben achten sollten, erklärt Ihnen die Redaktion von IT-Arbeitsmarkt.

Das optimale Anschreiben für die Bewerbung

Das optimale Anschreiben für die Bewerbung

So viel gleich mal vorweg: Das optimale, stets passende Anschreiben, gibt es für die Bewerbung nicht. Personalverantwortliche sind Menschen, und entsprechend unterschiedlich und individuell sind ihre Meinungen und Ansprüche. Daher: Eine Vorlage für ein Anschreiben, das den Weg ins Vorstellungsgespräch garantiert, können wir Ihnen nicht liefern. Aber dafür jede Menge Tipps und Faustregeln, die Sie unbedingt bei Ihrer Bewerbung beachten sollten, wenn Sie demnächst einem Personalchef die Hand schütteln wollen. Denken Sie bitte daran, die Bewerberauswahl ist sehr groß und schon kleine Fehler bei der Bewerbung können unvorteilhafte Folgen haben.

  • Präsentieren Sie sich mit dem Anschreiben individuell und überzeugend. Es geht um Ihre Person und um Ihr Können! Keine Vorlage für ein Anschreiben würde dieses Ziel erreichen.

  • Nutzen Sie daher das Anschreiben um dem Personaler zu sagen, was Sie von den anderen Bewerbern unterscheidet und wo Ihre persönlichen Stärken liegen.

  • Heben Sie sich von Ihren Mitbewerbern ab, indem Sie eben kein vorgefertiges Anschreiben (Mustervorlage) für Ihre Bewerbung verwenden.

Tipps für die Bewerbung

Tipps für die Bewerbung

Worauf Sie als Bewerber bei der schriftlichen Bewerbung achten sollten? Hier geben wir Ihnen einige Tipps, um gravierende Fehler zu vermeiden. So komisch das klingt, aber die folgenden Fehler werden immer wieder oft gemacht. Worauf Sie bei der Bewerbung bzw. im Anschreiben achten sollten und was einfach nie passieren darf:

  • Falscher Adressat und Anrede: Serienbriefe an sich sind schon schlimm genug. Wenn Sie aber die Serienbrieffunktion noch nicht so perfekt beherrschen, so dass der neue Adressat eingetragen wird, die alte Anrede aber erhalten bleibt, erhalten Sie die Unterlagen wahrscheinlich sehr schnell ungelesen zurück.

  • Die falsche Bewerbung im richtigen Umschlag. Leider passiert es auch mir des öfteren, dass ich eine Bewerbung für ein ganz anderes Unternehmen in der Hand habe. Der Bewerber hat seine kompletten Unterlagen in den falschen Briefumschlag gesteckt.

  • Eigenmächtige Korrekturen oder Manipulationen - gleich welcher Art - in Zeugnissen.

  • Massendrucksachen: 90 Prozent aller Bewerbungen sind im 08/15-Stil verfasst.

  • Schmeicheleien: Sie brauchen dem Unternehmen nicht zu erzählen, dass Sie es für so innovativ halten, dass es seine Kunden fortwährend mit intelligenten Lösungen befriedigt, etc..

  • (Falsche) Interpretationen wie: "... Ihr Unternehmen ist führend im Bereich der Informationstechnologie. Aus diesem Grund suchen Sie flexible, teamorienterte und ehrgeizige Informatiker, die gemeinsam mit Ihnen in die Zukunft schreiten."

  • Übertreibungen: Viele Anschreiben sind überdreht und versuchen den Eindruck zu erwecken, das Unternehmen sei das einzige, das für den Bewerber übehaupt in Frage kommt. Das glaubt keiner.

  • Klischees: Aneinanderreihung von Floskeln wie "logisch-analytisch, zielgerichtet, flexibel, dynamisch . . ."
    Zwischen den Zeilen Indizien für Teamorientierung, Flexibilität etc. zu finden, überlassen Sie bitte denen, die Ihre Bewerbung sichten.

  • Ausflüge ins Reich der Fantasie wie: "Ich bin Hobbytaucher und dringe dabei in eine Welt voller Risiken ein, in der Belastbarkeit gefragt ist, eben ganz wie in Ihrem Unternehmen."

  • Romane: Papier ist geduldig, Personalentscheider meistens nicht. Interesse weckt ein kurzes Anschreiben - vor allem, wenn es auf die Anforderungen der Anzeige und die Bedürfnisse des Unternehmens eingeht.

  • Egozentrik: Viele Bewerber nutzen das Anschreiben zur Selbstdarstellung, gehen aber auf die Stellenanzeige kaum ein. Gefragt ist jedoch der unternehmensorientierte Bewerber, der klar und deutlich sagt, was er für das Unternehmen leisten kann.

Beispiel für ein Bewerbungsanschreiben mit Tipps

Beispiel für ein Bewerbungsanschreiben mit Tipps

Der Absender

Vollständige Adresse! Telefonnummer nicht vergessen, sonst ist das Unternehmen gezwungen, zu schreiben.

it-jobs-tipps Hugo Kalbach
Beispielweg 33
33333 Beispielort
Tel.: (03 33) 3 33 33

Formalien
Hier sind Fehler ein absolutes K.O.-Kriterium!

Firmenanschrift (mit GmbH etc.) korrekt und komplett! Auf "z. Hd." kann verzichtet werden. Vor- und Nachname sowie Titel des personalverantwortlichen Ansprechpartners herausfinden (per Telefon) und angeben. Datum nicht vergessen!

it-jobs-tipps

Deutsche Medienagentur
z. Hd. Herrn Thomas Schwarzer
Wetzlarer Str. 14

35435 Wettenberg

Beispielort, 01. Februar 2014

Betreff
Fett ist genug!

Nicht auch noch kursiv und unterstrichen! Das Wort "Betreff" ist überflüssig. Wichtig: Genaue Angabe, worauf Sie sich bewerben (welche Stellenanzeige, wo, von wann)

it-jobs-tipps

Ihre Stellenanzeige in IT-Arbeitsmarkt:

Bewerbung als Marketing-Assistentin

Sehr geehrter Herr Schwarzer,

hier ist es nun unentbehrlich, inhaltlich zu überzeugen. Dabei muss das Anschreiben übersichtlich gegliedert und gut lesbar sein. Denn Personaler nehmen sich für die erste Sichtung von Unterlagen oft nur 30 Sekunden Zeit. Und die sind entscheidend!

Übersichtlichkeit & Inhalt

In der Kürze liegt die Würze. Ein kurzes Anschreiben, das auf die Anforderungen der Anzeige eingeht und erklärt, warum Sie denken, qualifiziert zu sein, weckt Interesse. Formulieren Sie, was Sie warum gemacht haben und weshalb Sie Ihr Weg wohin führen soll. Vermeiden Sie die Aneinanderreihung von Adjektiven, um die eigene Person zu beschreiben. Überlassen Sie es dem Empfänger, sich anhand Ihrer Unterlagen ein Bild von Ihnen zu machen.

it-jobs-tipps Punkt für Punkt muss belegt werden, welche theoretischen Kenntnisse und praktischen Erfahrungen Sie dazu befähigen, die ausgeschriebene Position auszufüllen. Unbedingt sollte man auf die in der Stellenanzeige genannten Anforderungen eingehen und überzeugend darstellen, warum man meint, diesen Anforderungen gewachsen zu sein. Hierbei ist es wichtig, die Stellenausschreibung gründlich und eventuell auch zwischen den Zeilen zu lesen. Auf Formulierungen wie „Wenn Sie fit am Telefon sind, gerne selbstständig arbeiten und sich in einem jungen Team engagieren wollen, dann..." muss unbedingt eingegangen werden: „Selbstständiges Arbeiten habe ich bereits während meines Marketing-Praktikums bei der XXX kennen gelernt, wo ich mit Abwicklung und Betreuung von redaktionellen Aktionen betraut war. Der tägliche Kundenkontakt am Telefon war hierbei ebenso selbstverständlich wie die Koordination der Promotionteams." Mit Repliken dieser Art gehen Sie auf die in der Stellenanzeige verlangten Profile ein, ohne die Ausschreibungen wörtlich zu wiederholen und belegen gleichzeitig Ihre Kompetenz.

Es gilt: Versetzen Sie sich in den Adressaten hinein! Er will überzeugt werden! Hierbei sind smarte Formulierungen und pseudo-lockerer Ton im Stile von „Auf mich haben Sie gewartet - Sie wissen es nur noch nicht!" genauso unpassend wie unterwürfige Formulierungen mit zu vielen Konjunktiven. Ein Fehler ist die Bewertung der eigenen Fähigkeiten. Das Anschreiben soll immer nur darstellen, was Sie gemacht haben; die Bewertung überlassen Sie besser der Gegenseite.

Verabschiedung

Wichtig! Verabschieden Sie sich nicht im Konjunktiv: "Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mich zu einem Gespräch einladen würden" - das klingt unsicher und zu wenig selbstbewusst.

it-jobs-tipps Gerne überzeuge ich Sie in einem persönlichen Gespräch von meinen Qualifikationen.
Unterschrift

Über Ihren getippten Namen kommt die handschriftliche und möglichst leserliche Unterschrift!

it-jobs-tipps Mit freundlichen Grüßen

Janine Wagner

Anlagen:
Lebenslauf
Zeugnisse